Speakers


Informationen zu unseren diesjährigen Referenten und Podiumsteilnehmenden (Auftritt gemäss Programm):


Die folgenden Persönlichkeiten aus Medien, Wirtschaft und Politik sind bereits an einem SwissMediaForum aufgetreten:


SwissMediaForum 2016


Martin Boudot

Martin Boudot (1985) ist Journalist und investigativer Dokumentarfilmer. Nach seinem Abschluss an der ...
Mehr

Martin Boudot (1985) ist Journalist und investigativer Dokumentarfilmer. Nach seinem Abschluss an der Journalistenschule von Tours (EPJT) bildete er sich an der University of Northern Colorado zum Videojournalisten weiter. Danach trat er beim US-Fernsehsender ABC News ein. 2009 wechselte er zur Agentur Premières Lignes Télévision, wo er seither Dokumentationen für France Télévisions, Canal+ sowie für Arte realisiert hat. Boudot hat in seiner Arbeit eine Vielzahl von Ereignissen behandelt, unter anderem in Gabun, Ägypten, Kongo, Tunesien und China.


Roger de Weck

SRG SSR

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach ...
Mehr

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach dem Wirtschaftsstudium an der Hochschule St. Gallen schrieb er für die Tribune de Genève, die Weltwoche und die Zeit. Von 1992 bis 1997 war er Chefredaktor des Tages-Anzeigers und Mitglied der Tamedia- Unternehmensleitung, danach Chefredaktor der Zeit. Von 2001 bis 2010 wirkte de Weck als Publizist in Berlin und Zürich und moderierte die SRF-Fernsehsendung «Sternstunde Philosophie». Er ist Ehrendoktor der Universitäten


John Della Volpe

Harvard Institute of Politics

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität ...
Mehr

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität sowie Gründer und CEO von SocialSphere, einem Unternehmen, das auf die Analyse von Big Data und Social Media spezialisiert ist. Er gilt als Autorität in der Untersuchung von globalen Stimmungslagen, Meinungen und Einflussmöglichkeiten, insbesondere im Bereich der Millennials und im Zeitalter der digitalen und sozialen Medien. Della Volpe hat Regierungen, Konzernchefs, Generäle, Athleten sowie Entertainer beraten und Social-Media-Analysetools für Organisationen und Unternehmen entwickelt.


Veit Dengler

NZZ

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher ...
Mehr

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher verfügt über akademische Abschlüsse der Kennedy School of Government der Harvard-Universität und der Wirtschaftsuniversität Wien. In seiner Karriere hatte er nach seiner Zeit bei Procter & Gamble verschiedene Führungspositionen bei McKinsey, T-Mobile und Dell inne. Während sieben Jahren war Veit Dengler beim Technologieanbieter Dell tätig, wo er den Geschäftsbetrieb in 32 Ländern in Ost- und Zentraleuropa verantwortete. 2012 arbeitete er als Senior Vice President des internationalen Geschäftsbereichs für Groupon.


Kai Diekmann

Kai Diekmann (1964) ist seit Anfang 2016 Herausgeber der Bild-Zeitung. Zuvor war er fünfzehn Jahre lang deren ...
Mehr

Kai Diekmann (1964) ist seit Anfang 2016 Herausgeber der Bild-Zeitung. Zuvor war er fünfzehn Jahre lang deren Chefredaktor. Nach Abitur und Militärdienst stieg Diekmann als Volontär bei Axel Springer ein. 1987 wurde er Parlamentskorrespondent für Bild in Bonn, 1989 Chefreporter der Bunten in München. Nach kurzem Einsatz bei der Berliner Zeitung wurde Diekmann stellvertretender Chefredaktor und Leiter Politik bei der Bild-Zeitung. Von 1998 bis 2001 war er Chefredaktor der Welt am Sonntag. 2012/2013 entwickelte Diekmann im Silicon Valley Ideen für das digitale Wachstum bei Axel Springer.


Stéphane Foucart

Stéphane Foucart (1973) Nach akademischen Abschlüssen an den Universitäten Paris und Lille ...
Mehr

Stéphane Foucart (1973) Nach akademischen Abschlüssen an den Universitäten Paris und Lille (Mathematik, Physik und Journalismus) arbeitete Stéphane Foucart zuerst als unabhängiger Journalist für diverse Magazine. Seit dem Jahr 2000 ist er als Wissenschaftsjournalist bei Le Monde tätig und gewann in diesem Bereich auch schon verschiedene Preise.


Philipp Gmür

Philipp Gmür (1963) ist seit 2003 CEO der Helvetia Schweiz und Mitglied der Geschäftsleitung der ...
Mehr

Philipp Gmür (1963) ist seit 2003 CEO der Helvetia Schweiz und Mitglied der Geschäftsleitung der Helvetia-Gruppe. Nach dem Studium der Rechte (Dr. iur. und LL. M.) erwarb er das Anwaltspatent. In Harvard absolvierte er das Advanced Management Program. Nach Einsätzen als Anwalt und in der Verwaltung arbeitete Gmür als Sekretär am Luzerner Obergericht. 1993 stiess er zur Helvetia. Ab 1995 war er Generalagent in Luzern, ab 2000 Leiter Vertrieb und Geschäftsleitungsmitglied der Helvetia Schweiz. Gmür ist Vorsitzender des Ausschusses Campaigning des Schweizerischen Versicherungsverbands SSV.


Daniel Graf

Daniel Graf (1974) ist seit Ende 2015 Leiter Marketplace beim Fahrtenvermittler Uber in San Francisco. Der ...
Mehr

Daniel Graf (1974) ist seit Ende 2015 Leiter Marketplace beim Fahrtenvermittler Uber in San Francisco. Der gebürtige Schweizer studierte zunächst an der Hochschule für Technik in Buchs SG und bildete sich dann in den USA zum Computertechniker weiter. In der Schweiz war er vier Jahre bei der Leica AG angestellt. Es folgten Jobs bei Philips und 2005 die Gründung der Plattform Kyte. Zwischen 2011 und 2014 wirkte Graf für Google Maps. Bevor Graf zu Uber stiess, beriet er europäische Firmen hinsichtlich ihrer US-Strategie und war kurzzeitig bei Twitter beschäftigt.


Richard Gutjahr

Richard Gutjahr (1973) ist freier Mitarbeiter der ARD und moderiert beim Bayerischen Rundfunk und beim ...
Mehr

Richard Gutjahr (1973) ist freier Mitarbeiter der ARD und moderiert beim Bayerischen Rundfunk und beim Westdeutschen Rundfunk. Er ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München. Gutjahr schreibt für die Rheinische Post, den Berliner Tagesspiegel und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. 2006 wurde er mit dem Ernst-Schneider-Preis für Wirtschaftsjournalismus ausgezeichnet. Zeit Online kürte ihn 2011 zum Netzjournalisten des Jahres, das Medium Magazin zum Journalisten des Jahres in der Kategorie Newcomer. Seit Anfang 2014 berät Gutjahr das Start-up LaterPay bei der Entwicklung neuer Bezahlmodelle für den Journalismus.


Doris Leuthard

Medienministerin

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement ...
Mehr

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement übernahm. 2010 wechselte sie zum Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). Im Jahr 2010 amtete sie als Bundespräsidentin. Nach dem Studium der Rechte und der Ausbildung zur Anwältin war sie im aargauischen Freiamt in einer Anwaltspraxis tätig. Leuthards politische Karriere begann 1993 als Schulrätin des Bezirks Muri AG. 1997 folgte die Wahl in den Aargauer Grossen Rat, 1999 in den Nationalrat. Von 2004 bis 2006 war Leuthard Präsidentin ihrer Partei, der CVP.


Michael Marti

Michael Marti (1966) ist Leiter Digital beim Tages-Anzeiger und bei den deutschsprachigen Newsnet-Titeln sowie ...
Mehr

Michael Marti (1966) ist Leiter Digital beim Tages-Anzeiger und bei den deutschsprachigen Newsnet-Titeln sowie Mitglied der Chefredaktion. Er studierte in Zürich Germanistik, Publizistik und Geschichte und schloss 1992 mit einer Arbeit über die «Babyficker-Debatte» ab. Marti war Mitglied der Chefredaktion von Facts und Redaktor bei der NZZ am Sonntag. Im Jahr 2003 gewann er den Zürcher Journalistenpreis. 2008 war Marti stellvertretender Chefredaktor im Gründerteam von Newsnet, dem Zusammenschluss der Onlineredaktionen von Tages- Anzeiger, Berner Zeitung, Basler Zeitung und Der Bund.


Max Rheiner

Max Rheiner (1972) ist seit 2015 Leiter des Master-Studiengangs Interaction Design an der Zürcher Hochschule ...
Mehr

Max Rheiner (1972) ist seit 2015 Leiter des Master-Studiengangs Interaction Design an der Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK), wo er seit 2006 unterrichtet. Nach einer Lehre als Elektroniker und Anstellungen als Software-Entwickler studierte er an der ZHdK Neue Medien. Rheiner lehrt hauptsächlich in den Themenfeldern Embodied Interaction und Physical Computing. Er war massgeblich am Aufbau des Physical-Computing-Labors beteiligt. Neben seiner Lehrtätigkeit ist Max Rheiner auch freischaffender Künstler, der seine Installationen an Festivals und in Museen präsentiert.


Susanne Ruoff

Susanne Ruoff (1958) ist Konzernleiterin der Schweizerischen Post. Die gebürtige Zürcherin war zuerst ...
Mehr

Susanne Ruoff (1958) ist Konzernleiterin der Schweizerischen Post. Die gebürtige Zürcherin war zuerst Primarlehrerin, dann folgten Ökonomiestudium, MBA, Weiterbildungen in Paris und St. Gallen. Danach machte sie Karriere bei IBM Schweiz, wo sie rund zwanzig Jahre tätig war, unter anderem in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Dienstleistungsgeschäft. Zuletzt war Ruoff bei IBM Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für Global Technology Services. Ab 2009 führte sie die British Telecom Schweiz. Per 1. September 2012 wurde sie zur Konzernchefin der Post ernannt, mit 62 000 Angestellten der zweitgrösste Arbeitgeber der Schweiz.


Alan Rusbridger

Alan Rusbridger (1953) war von 1995 bis 2015 Chefredaktor und Herausgeber der britischen Tageszeitung The ...
Mehr

Alan Rusbridger (1953) war von 1995 bis 2015 Chefredaktor und Herausgeber der britischen Tageszeitung The Guardian. Er wurde in der britischen Kolonie Nordrhodesien geboren und siedelte mit fünf Jahren nach England um. Nach dem Studium der englischen Philologie an der Universität Cambridge schrieb er für die Cambridge Evening News. 1979 stiess er erstmals zum Guardian. Nach Einsätzen als Fernsehkritiker beim Observer und als Washington-Korrespondent bei der Londoner Daily News kehrte er 1988 zum Guardian zurück, wo er früh die Entwicklung der Online-Ausgabe vorantrieb.


Urs Schaeppi

Urs Schaeppi (1960) ist CEO der Swisscom. Er verfügt sowohl über einen technischen (Ingenieur ETH) als ...
Mehr

Urs Schaeppi (1960) ist CEO der Swisscom. Er verfügt sowohl über einen technischen (Ingenieur ETH) als auch über einen betriebswirtschaftlichen Studienabschluss (Ökonomie HSG). Seine Laufbahn startete er bei der Papierfabrik Biberist. 1998 wechselte er zur Swisscom, wo er zuerst Leiter Commercial Business bei Swisscom Mobile war. 2006 wurde er Mitglied der Konzernleitung. Bevor Schaeppi 2013 CEO wurde, leitete er das Grosskundengeschäft des Telekom-Unternehmens. Schaeppi ist Mitglied des Steuerungsausschusses von Digital Zurich 2025 und Verwaltungsrat der Schweizerisch-Amerikanischen Handelskammer.


Gerhard Schröder

Gerhard Schröder (1944) ist ehemaliger deutscher SPD-Politiker. Von 1998 bis 2005 war er deutscher ...
Mehr

Gerhard Schröder (1944) ist ehemaliger deutscher SPD-Politiker. Von 1998 bis 2005 war er deutscher Bundeskanzler und von 1999 bis 2004 Vorsitzender der SPD. Schröder liess sich zum Rechtsanwalt ausbilden und war Partner in einer Anwaltskanzlei in Hannover. Seine Politkarriere begann Schröder bei den Jungsozialisten. Von 1980 bis 1986 war er Abgeordneter im Bundestag, ab 1990 Ministerpräsident Niedersachsens. Seit 2005 ist Schröder wieder als Anwalt tätig sowie als Vorsitzender des Aktionärsausschusses der Nord-Stream-Pipeline zum Transport von russischem Erdgas nach Deutschland.


Eva Schulz

Eva Schulz ist freie Journalistin und Moderatorin. Sie hat in Friedrichshafen Kommunikation, Kultur und ...
Mehr

Eva Schulz ist freie Journalistin und Moderatorin. Sie hat in Friedrichshafen Kommunikation, Kultur und Wirtschaft studiert und ihre Abschlussarbeit über Innovationsverhinderung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen geschrieben. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Duke University in Durham, North Carolina, absolvierte sie ein Masterprogramm in Urban Studies. Schulz schrieb Kolumnen für Jetzt.de und Zeit Campus und entwickelte die deutsche Ausgabe von Wired mit. Das Medium Magazin zählte sie 2009 zu den «Top 30 bis 30». Schulz erprobt, wie man mit Social Media Geschichten erzählen und Wissen vermitteln kann.


Marcel Stalder

Marcel Stalder (1970) ist seit Juli 2016 CEO des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens EY Schweiz. ...
Mehr

Marcel Stalder (1970) ist seit Juli 2016 CEO des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens EY Schweiz. Seit 2013 leitet er bei EY den Geschäftsbereich Financial Services. Stalder ist seit 2014 Mitglied des Verwaltungsrates von EY Schweiz. Seine Berufskarriere begann er 1986 als KV-Lehrling bei der UBS im Kanton Luzern. Nach einer Ausbildung zum Betriebswirt stieg er 1996 als Wirtschaftsprüfer bei EY Schweiz ein. Stalder amtet bei der Standortinitiative der Schweizer Wirtschaft, Digital Zurich 2025, als Vorstandsmitglied für Strategie und Innovation.


Pietro Supino

Tamedia

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner ...
Mehr

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner Führung entwickelte sich Tamedia mit der Übernahme von Espace Media und Edipresse Suisse und von Digitalplattformen wie JobCloud und Ricardo zur grössten Mediengruppe der Schweiz. Nach einem Rechts- und Ökonomiestudium in St. Gallen erwarb Pietro Supino einen Master an der London School of Economics and Political Sciences und das Zürcher Anwaltspatent. 2006 besuchte er die Columbia School of Journalism in New York, deren Board of Visitors er seit 2012 angehört.


Marc Walder

Ringier

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren ...
Mehr

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren als Tennisprofi begann Walder 1991 an der Ringier-Journalistenschule. Später wurde er stellvertretender Chefredaktor des SonntagsBlick und Sportchef der Blick-Gruppe. 2000 wurde er Chefredaktor der Schweizer Illustrierten. Ab 2007 amtete Walder als Chefredaktor des SonntagsBlick und übernahm die publizistische Leitung der Blick-Gruppe. Ab September 2008 war Marc Walder CEO von Ringier Schweiz und Deutschland sowie Mitglied der Ringier- Konzernleitung.



SwissMediaForum 2015


Bendrit Bajra

youtube-Star


Matthias Döpfner

Axel Springer


Bernd Girod

Brown Institute for Media Inovation


Ueli Maurer

Verteidigungsminister


Hubert Seipel

TV-Journalist, Deutschland


Brian Sullivan

Sky Deutschland


Eric Tveter

upc cablecom


Bakel Walden

SRF



SwissMediaForum 2014


Stefan Baron

Ex-Kommunikationschef Deutsche Bank


Wolfgang Büchner

Der Spiegel


Veit Dengler

NZZ

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher ...
Mehr

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher verfügt über akademische Abschlüsse der Kennedy School of Government der Harvard-Universität und der Wirtschaftsuniversität Wien. In seiner Karriere hatte er nach seiner Zeit bei Procter & Gamble verschiedene Führungspositionen bei McKinsey, T-Mobile und Dell inne. Während sieben Jahren war Veit Dengler beim Technologieanbieter Dell tätig, wo er den Geschäftsbetrieb in 32 Ländern in Ost- und Zentraleuropa verantwortete. 2012 arbeitete er als Senior Vice President des internationalen Geschäftsbereichs für Groupon.


Clarissa Haller

ABB


Jim Impoco

Newsweek


Scott Lamb

Buzzfeed


Doris Leuthard

Medienministerin

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement ...
Mehr

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement übernahm. 2010 wechselte sie zum Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). Im Jahr 2010 amtete sie als Bundespräsidentin. Nach dem Studium der Rechte und der Ausbildung zur Anwältin war sie im aargauischen Freiamt in einer Anwaltspraxis tätig. Leuthards politische Karriere begann 1993 als Schulrätin des Bezirks Muri AG. 1997 folgte die Wahl in den Aargauer Grossen Rat, 1999 in den Nationalrat. Von 2004 bis 2006 war Leuthard Präsidentin ihrer Partei, der CVP.


Edwy Plenel

mediapart


Thomas Sterchi

Gründer jobs.ch


Christoph Tonini

Tamedia


Marc Walder

Ringier

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren ...
Mehr

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren als Tennisprofi begann Walder 1991 an der Ringier-Journalistenschule. Später wurde er stellvertretender Chefredaktor des SonntagsBlick und Sportchef der Blick-Gruppe. 2000 wurde er Chefredaktor der Schweizer Illustrierten. Ab 2007 amtete Walder als Chefredaktor des SonntagsBlick und übernahm die publizistische Leitung der Blick-Gruppe. Ab September 2008 war Marc Walder CEO von Ringier Schweiz und Deutschland sowie Mitglied der Ringier- Konzernleitung.


Axel Wüstmann

AZ Medien



SwissMediaForum 2013


Josef Ackermann

Zurich


Johanna Blakley

University of Southern California


Wolfgang Blau

The Guardian online


Ariane Dayer

Le Matin Dimanche


Philip Evans

Boston Consulting Group


Markus Gross

ETH Zürich, Forschungszentrum Walt Disney


Othmar Hitzfeld

Nationaltrainer


Jan-Eric Peters

Chefredakteur Welt-Gruppe


Bruno Pfister

Swiss Life


Stefan Plöchlinger

Chefredakteur sueddeutsche.de


Pietro Supino

Tamedia

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner ...
Mehr

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner Führung entwickelte sich Tamedia mit der Übernahme von Espace Media und Edipresse Suisse und von Digitalplattformen wie JobCloud und Ricardo zur grössten Mediengruppe der Schweiz. Nach einem Rechts- und Ökonomiestudium in St. Gallen erwarb Pietro Supino einen Master an der London School of Economics and Political Sciences und das Zürcher Anwaltspatent. 2006 besuchte er die Columbia School of Journalism in New York, deren Board of Visitors er seit 2012 angehört.


Tobias Trevisan

Frankfurter Allgemeine Zeitung


Peter Wanner

AZ Medien



SwissMediaForum 2012


Jill Abramson

New York Times


Katharina Borchert

Spiegel Online


Roger de Weck

SRG SSR

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach ...
Mehr

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach dem Wirtschaftsstudium an der Hochschule St. Gallen schrieb er für die Tribune de Genève, die Weltwoche und die Zeit. Von 1992 bis 1997 war er Chefredaktor des Tages-Anzeigers und Mitglied der Tamedia- Unternehmensleitung, danach Chefredaktor der Zeit. Von 2001 bis 2010 wirkte de Weck als Publizist in Berlin und Zürich und moderierte die SRF-Fernsehsendung «Sternstunde Philosophie». Er ist Ehrendoktor der Universitäten


John Della Volpe

Harvard Institute of Politics

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität ...
Mehr

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität sowie Gründer und CEO von SocialSphere, einem Unternehmen, das auf die Analyse von Big Data und Social Media spezialisiert ist. Er gilt als Autorität in der Untersuchung von globalen Stimmungslagen, Meinungen und Einflussmöglichkeiten, insbesondere im Bereich der Millennials und im Zeitalter der digitalen und sozialen Medien. Della Volpe hat Regierungen, Konzernchefs, Generäle, Athleten sowie Entertainer beraten und Social-Media-Analysetools für Organisationen und Unternehmen entwickelt.


Eva Dichand

Heute Österreich


Joschka Fischer

Ex-Aussenminister Deutschland


Teo Gheorgiu

Pianist


Peter Hogenkamp

NZZ


Harry Hohmeister

Swiss


Pius Knüsel

Pro Helvetia


Gerd Leonhard

Futurologe


Miriam Meckel

Universität St. Gallen


Urs Rohner

Credit Suisse


Madeleine von Holzen

Tamedia


Peter Wälty

Newsnet/Tages-Anzeiger


Annabelle Yu Long

CEO Bertelsmann China



SwissMediaForum 2011


Peter Barron

Google


Christoph Bauer

AZ Medien


Stephen Dunbar-Johnson

International Herald Tribune


Andrew Gowers

Ex-Kommunikationschef Lehmann Brothers und BP


Lars Hinrichs

Xing


Urs Hügli

homegate.ch


Dominik Kaiser

TV 3+


Martin Kall

Tamedia


Heinz Karrer

Axpo Holding AG


Melinda Nadj Abonji

Deutsche Buchpreis Trägerin


Jeannine Pilloud

Personenverkehrschefin SBB


Thilo Sarrazin


Johann Schneider-Ammann

Wirtschaftsminister


Albert P. Stäheli

NZZ-Gruppe


Christian Unger

Ringier


Michael Voss

Ringier