Speakers


Folgende nationale und internationalen Persönlichkeiten haben bisher am SwissMediaForum gesprochen:


SwissMediaForum 2017


Matthias Ackeret

Matthias Ackeret (1963) hat vor drei Jahren den „persönlich“-Verlag erworben und ist seither dessen ...
Mehr

Matthias Ackeret (1963) hat vor drei Jahren den „persönlich“-Verlag erworben und ist seither dessen Verleger. Zuvor war der promovierte Jurist Chefredaktor und Geschäftsführer von „persönlich“ und persoenlich.com. Seine journalistischen Sporen holte er sich unter anderem bei Fernsehen S Plus, wo er als Bundeshauskorrespondent arbeitete, und TeleZüri, dessen Gründungsteam er 1994 angehörte. Matthias Ackeret hat einige Bücher publiziert, unter anderem den Bestseller „Das Blocher-Prinzip“ oder zuletzt den vielfach besprochenen Roman „Eden Roc“.


Karin Baltisberger

Karin Baltisberger (1983) leitet seit 2015 die Unternehmenskommunikation der Mobiliar Versicherung und ist ...
Mehr

Karin Baltisberger (1983) leitet seit 2015 die Unternehmenskommunikation der Mobiliar Versicherung und ist Mitglied der Direktion. Zuvor sammelte sie viel Erfahrung im Journalismus, zuletzt als Nachrichtenchefin der Blick-Gruppe, als Reporterin und Online-Redakteurin und freie Lokaljournalistin. Karin Baltisberger verfügt über eine Ausbildung als Kommunikatorin FH der ZHAW Winterthur.


Yves Bigot

Yves Bigot (1955) ist Generaldirektor des global agierenden, in Paris ansässigen Fernsehnetzwerks ...
Mehr

Yves Bigot (1955) ist Generaldirektor des global agierenden, in Paris ansässigen Fernsehnetzwerks «TV5Monde». 1972 eröffnete er mit 17 Jahren in Saint-Tropez einen Plattenladen. Seit 1973 verfolgt er eine Karriere als Journalist, Regisseur, Programmdirektor sowie Produzent für Fernsehen, Radio und Printmedien. Bevor er zu «TV5Monde» wechselte, war er nach weiteren Führungspositionen in der Medienbranche zwischen 2010 bis 2012 Programmdirektor beim privaten französischen TV-Sender RTL.


Frank Bodin

Frank Bodin (1962) ist Chairman und CEO der Havas, einer der führenden Werbeagenturen der Schweiz. Er ...
Mehr

Frank Bodin (1962) ist Chairman und CEO der Havas, einer der führenden Werbeagenturen der Schweiz. Er studierte Musik und Rechtswissenschaften in Zürich und war als Pianist und Komponist tätig. 1992 stieg er in die Werbung ein. 2009 wurde er in der Schweiz zum Werber des Jahres gewählt und auch international immer wieder ausgezeichnet.


Tristan Brenn

Tristan Brenn (1965) ist seit 2014 Chefredaktor TV beim SRF. Zuvor war er während zehn Jahre in verschiedenen ...
Mehr

Tristan Brenn (1965) ist seit 2014 Chefredaktor TV beim SRF. Zuvor war er während zehn Jahre in verschiedenen Funktionen und Sendungen beim Schweizer Fernsehen tätig. Er studierte Germanistik, Komparatistik und Geschichte an der Universität Zürich.


Gilbert Bühler

Gilbert Bühler ist geschäftsführender Direktor der Freiburger Nachrichten. Nach einer ...
Mehr

Gilbert Bühler ist geschäftsführender Direktor der Freiburger Nachrichten. Nach einer kaufmännischen Lehre studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Fribourg und Betriebswirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft Zürich. Er war Assistent des Marketingdirektors und Schulungsleiter bei der ASSA Schweizer Annoncen und während siebzehn Jahren als selbständiger Unternehmensberater mit Schwerpunkt KMU tätig. Er ist Mitglied im Präsidium des Verbands Schweizer Medien.


Jean-Michel Cina

Jean-Michel Cina (1963) ist seit Mai 2017 Präsident des Verwaltungsrats der SRG. Er hat an den ...
Mehr

Jean-Michel Cina (1963) ist seit Mai 2017 Präsident des Verwaltungsrats der SRG. Er hat an den Universitäten Bern und Fribourg Rechtswissenschaften studiert. Von 1997 bis 2005 arbeitete er als Rechtsanwalt und Notar, war Gemeindepräsident von Salgesch und Mitglied des Grossen Rats des Kantons Wallis. 1999 wurde er für die CVP in den Nationalrat gewählt und präsidierte von 2002 bis 2005 deren Fraktion im Bundeshaus. Von 2005 bis April 2017 war er Mitglied der Walliser Regierung.


Sandra Cortesi

Sandra Cortesi ist Fellow am Berkman Center der Harvard University, wo die Abteilung «Youth and Media» ...
Mehr

Sandra Cortesi ist Fellow am Berkman Center der Harvard University, wo die Abteilung «Youth and Media» leitet, und berät das UNICEF in technologischen Fragen. Sie studierte und promovierte in Psychologie mit Fokus Mensch-Maschinen-Interaktionen an der Universität Basel. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Fragen rund um Informationsqualität, Risiken für Sicherheit und Privatsphäre, digitale Bildung, Räume für Partizipation, ziviles Engagement und Innovation.


Jürg Dinner

Jürg Dinner (1966) ist seit 2015 Leiter Kommunikation der Universität Zürich. Zuvor arbeite er u.a. als ...
Mehr

Jürg Dinner (1966) ist seit 2015 Leiter Kommunikation der Universität Zürich. Zuvor arbeite er u.a. als Kommunikationschef beim Schweizerischen Nationalfonds und bei der Swiss. Von 1997 bis 2002 verantwortete er bei der BMW Group in München die weltweite Wirtschafts- und Finanzkommunikation, danach übernahm er die Kommunikation für Coca-Cola Schweiz. Er hat an der Universität Zürich Betriebswirtschaft studiert.


Laura Sophie Dornheim

Laura Sophie Dornheim (1983) ist seit 2016 Public Affairs Managerin bei der Eyeo Gmbh. Das Unternehmen verdient sein ...
Mehr

Laura Sophie Dornheim (1983) ist seit 2016 Public Affairs Managerin bei der Eyeo Gmbh. Das Unternehmen verdient sein Geld mit dem weltweit beliebtesten Werbeblocker Adblock Plus. Zuvor war sie als Beraterin für digitale Strategien und Innovation tätig für multinationale Firmen und NGOs. Dornheim hat Wirtschaftsinformatik studiert und einen Doktor in Gender Studies erlangt. Sie ist zudem politisch aktiv und kandidiert für die Grünen für den Bundestag.


Ester Girsberger

Ester Girsberger (1961) ist Inhaberin und Geschäftsführerin der Firma «Speakers.ch», ...
Mehr

Ester Girsberger (1961) ist Inhaberin und Geschäftsführerin der Firma «Speakers.ch», die Anlässe in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur und die dazu passenden Redner organisiert. Sie promovierte in Rechtswissenschaften in Zürich und arbeitete für die NZZ, den «Bund» sowie die «Weltwoche» und war Chefredaktorin des «Tages-Anzeigers».


Eric Gujer

Eric Gujer (1962) ist seit 2015 Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung». Er studierte in ...
Mehr

Eric Gujer (1962) ist seit 2015 Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung». Er studierte in Deutschland Geschichte, Politikwissenschaft und Slawistik. 1986 begann er als Praktikant bei der NZZ, bevor er Korrespondent für die DDR in Berlin, in Jerusalem, Moskau und erneut Berlin wurde. Von 2013 bis 2015 leitete er das Ressort International.


Edith Hollenstein

Die Medienjournalistin Edith Hollenstein (1980) arbeitet seit 2011 beim «persönlich»-Verlag und leitet dort ...
Mehr

Die Medienjournalistin Edith Hollenstein (1980) arbeitet seit 2011 beim «persönlich»-Verlag und leitet dort die Redaktion des Onlineportals persoenlich.com. In ihrer Arbeit befasst sie sich vertieft mit Medienpolitik und -ethik sowie mit aktuellen internationalen Entwicklungen in Werbung, Marketing und Unternehmenskommunikation. Hollenstein hat 2010 an der ZHAW in Winterthur das Studium Journalismus und Kommunikation abgeschlossen. Sie ist Mitglied im Vorstand des Vereins Qualität im Journalismus. Hollenstein wohnt in Zürich und hat zwei Kinder.


Marcel Kohler

Marcel Kohler (1960) ist seit 2013 Mitglied der Unternehmensleitung der Tamedia und zuständig für den ...
Mehr

Marcel Kohler (1960) ist seit 2013 Mitglied der Unternehmensleitung der Tamedia und zuständig für den Bereich Werbung und Pendlermedien. Er liess sich am SAWI in Biel zum Verkaufsleiter ausbilden und stieg 1982 beim Schaffhauser Bock in die Medienbranche ein. Ab 1985 war er im Verlag der «Neuen Zürcher Zeitung» tätig - als Key Account Manager, Verkaufsleiter, Anzeigenleiter und schliesslich stellvertretender Verlagsleiter. Er war ausserdem an der Lancierung der «NZZ am Sonntag» beteiligt.


Beat Lauber

Beat Lauber (1956) sitzt im Verwaltungsrat zahlreicher Schweizer Medienunternehmen sowie im Präsidium des ...
Mehr

Beat Lauber (1956) sitzt im Verwaltungsrat zahlreicher Schweizer Medienunternehmen sowie im Präsidium des Verbandes Schweizer Medien. Er studierte Psychologie, Mathematik, Biologie und Philosophie an der Universität Zürich. Nach Tätigkeiten als Lehrer und wissenschaftlicher Mitarbeiter bekleidete er verschiedene Führungspositionen in der Schweizer Medienbranche: unter anderem beim «Schweizer Beobachter», der Jean Frey AG, Ringier und der NZZ-Mediengruppe.


Dennis Lück

Dennis Lück (1978) arbeitet als Chief Creativ Officer bei Jung von Matt/Limmat. Er begann seine berufliche ...
Mehr

Dennis Lück (1978) arbeitet als Chief Creativ Officer bei Jung von Matt/Limmat. Er begann seine berufliche Karriere als Übersetzer bei Thyssen Krupp Automotive Italia in Turin. 2002 begann als Text-Praktikant bei Scholz&Friends in Berlin, wo er später Creativ Director und danach Geschäftsführer wurde. Er baute Scholz&Friends in Zürich auf, übernahm die kreative Leitung von FCB Zürich bis er 2016 zu Jung von Matt/Limmat stiess.


Jonas Lüscher

Jonas Lüscher (1976) ist ein schweizerisch-deutscher Schriftsteller und Essayist. Er wuchs in Bern auf, wo er eine ...
Mehr

Jonas Lüscher (1976) ist ein schweizerisch-deutscher Schriftsteller und Essayist. Er wuchs in Bern auf, wo er eine Ausbildung zum Primarlehrer abschloss. Nach einigen Jahren in der Filmwirtschaft studierte er an der Hochschule für Philosophie in München. Nach Studienabschluss war er als Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universätit tätig und wechselte von 2011 bis 2014 an die ETH Zürich. Jonas Lüscher erhielt mehrere Auszeichnungen und wurde für den Deutschen wie auch für den Schweizer Buchpreis nominiert.


Yves Maeder

Yves Maeder (1971) schloss sein Studium an der Hochschule St. Gallen ab und arbeitete in diversen Positionen bei ...
Mehr

Yves Maeder (1971) schloss sein Studium an der Hochschule St. Gallen ab und arbeitete in diversen Positionen bei eBay.ch, Jobup AG und war Managing Director von Ricardo.ch. Seit Februar 2016 arbeitet Yves Maeder für google im Bereich Enterprise Lösung Double Click und unterstützt Unternehmen auf dem Weg in eine erfolgreiche digitale Zukunft.


Emmanuel Mogenet

Emmanuel Mogenet (1967) leitet bei google Zürich das Team "Google Research Europe". Das Team wurde 2015 als neues ...
Mehr

Emmanuel Mogenet (1967) leitet bei google Zürich das Team "Google Research Europe". Das Team wurde 2015 als neues Reserch Team gegründet und beschäftigt sich mit Machine Learning, Natural Language Understanding, Computer Perception and on-device machine intelligence und Algorhytmen. Mogenet stiess 2006 zu google, nach 15 Jahren Tätigkeit im Bereich der 3D Computergrafik, Bildbearbeitung und Special Effects. Er arbeite für Firmen wie Apple, Sony Pictures ImageWorks etc. Emmanuel Mogenet wuchs in Frankreich auf, lebte später in Singapur, Tokyo, Los Angeles und nun in Zürich.


Christof Moser

Christof Moser (1979) ist Journalist und Mitbegründer des Medien-Startups «Republik». Nach ...
Mehr

Christof Moser (1979) ist Journalist und Mitbegründer des Medien-Startups «Republik». Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem Studium am MAZ in Luzern steig er als Volontär beim «Brückenbauer» (heute «Migros-Magazin») in den Journalismus ein. Als Polit-Reporter schrieb er für «Facts», «Weltwoche» und «SonntagsBlick». Er gehörte zu den ersten Onlinejournalisten der Schweiz und arbeitete zuletzt als Bundeshaus-Redaktor und Medienkritiker für die «Schweiz am Sonntag» und als freier Autor.


Måns Olof-Ors

Måns Olof-Ors ist beim internationalen Medienkonzern Thomson Reuters verantwortlich für "Labs and The ...
Mehr

Måns Olof-Ors ist beim internationalen Medienkonzern Thomson Reuters verantwortlich für "Labs and The Incubator". Er führt ein Team von Entwicklern und Datenspezialisten, die neue Produkt-Opportunitäten suchen. Zudem leitet er den Inkubator, der sich um Start-ups in den Bereichen Fintech, Künstliche Intelligenz und Blockchain kümmert. Måns Olof-Ors hat als Digital Vision Fellow an der Stanford-Universität "Reuters Market Light" gegründet: Eine Smartphone-Anwendung, die Preis-Daten von Getreide an mehr als eine Million Bauern in Indien liefert und inzwischen eine eigenständige Firma ist. Diese Innovation wurde mehrfach mit Awards ausgezeichnet.


Gunnar Porada

Gunnar Porada ist Gründer und CEO der in der Zentralschweiz ansässigen Firma Innosec, die Beratungen in ...
Mehr

Gunnar Porada ist Gründer und CEO der in der Zentralschweiz ansässigen Firma Innosec, die Beratungen in der IT-Security anbietet. Der Ex-Hacker ist seit über 20 Jahren als Berater und Produktmanager in der IT-Security-Branche aktiv. Bekannt wurde er vor allem durch seine Vorträge zum Thema «Live-Hacking» und Berichterstattungen in internationalen Medien. So berichteten deutsche Medien etwa über die von ihm aufgezeigten Angriffsmöglichkeiten auf den elektronischen Reisepass.


Oliver Prange

Oliver Prange (1964) ist seit 30 Jahren Journalist und seit 20 Jahren auch Verleger. Er startete beim European ...
Mehr

Oliver Prange (1964) ist seit 30 Jahren Journalist und seit 20 Jahren auch Verleger. Er startete beim European Business Channel, schrieb in den 90ern für Bilanz, Manager Magazin und andere Medien. Von 1996 bis 2010 war er Verleger und Chefredaktor von „persönlich“ und der damaligen Denon-Gruppe. 2007 verkaufte er das Medienunternehmen an die PubliGroupe. Seit 2008 gibt er das Kulturmagazin „Du“ heraus und ist seit 2012 auch Chefredaktor.


Ralf Ressmann

Ralf Ressmann ist Direktor der Abteilung Europa, Mittlerer Osten und Afrika bei der NGO World Association of ...
Mehr

Ralf Ressmann ist Direktor der Abteilung Europa, Mittlerer Osten und Afrika bei der NGO World Association of Newspapers and News Publishers (WAN-IFRA). Er hat einen Master in Politikwissenschaften und Rhetorik von der Universität Tübingen und ist bei einer Regionalzeitung in den Journalismus eingestiegen. Seine Karriere begann er als Redaktor bei T-Online in Deutschland, anschliessend übte er Führungspositionen bei Coop Presse, ETH Zürich, Information Architects und Denon Allmedia aus.


Philip Rucker

Philip Rucker ist Leiter des Büros der «Washington Post» im Weissen Haus. Er schloss 2006 sein ...
Mehr

Philip Rucker ist Leiter des Büros der «Washington Post» im Weissen Haus. Er schloss 2006 sein Geschichtsstudium an der Yale University ab und arbeitet seit 2005 für die «Post». Als politischer Korrespondent berichtete er etwa über Obamas zweite Amtszeit, den Aufstieg der Republikanischen Partei an die Macht oder die Entstehung der Tea-Party-Bewegung. Er ist ausserdem als politischer Analyt für NBC News und MSNBC tätig und tritt regelmässig im Fernsehen und Radio auf.


Arthur Rutishauser

Arthur Rutishauser (1965) studierte Wirtschaftswissenschaften in Lausanne und Zürich und ist seit Januar 2016 ...
Mehr

Arthur Rutishauser (1965) studierte Wirtschaftswissenschaften in Lausanne und Zürich und ist seit Januar 2016 Chefredaktor von Tages-Anzeiger und Sonntags-Zeitung. Neu ist er Chefredaktor der Tamedia Redaktion in der Deutschschweiz und Chefredaktor der Sonntagszeitung. Zuvor war er in diversen leitenden Funktionen im Journalismus tätig und gewann u.a. den Zürcher Journalistenpreis zum Niedergang der Swissair.


André Schaub

André Schaub (1975) leitet bei EY in der Schweiz seit 2016 den Sektor Technologie, Medien und Telekommunikation und ...
Mehr

André Schaub (1975) leitet bei EY in der Schweiz seit 2016 den Sektor Technologie, Medien und Telekommunikation und ist Mitglied des Market Boards. Er begleitet Unternehmen innerhalb der Branche seit vielen Jahren bei Kapitalmarkttransaktionen, Fragen zur Rechnungslegung und der Verbesserung von Prozessen und Kontrollen. Seit 2012 hat er zudem die Gesamtverantwortung für den Basler Standort von EY mit rund 200 Mitarbeitenden. André Schaub ist Betriebsökonom FH und Dipl. Wirtschaftsprüfer.


Constantin Seibt

Constantin Seibt (1966) ist Journalist und Mitbegründer des Medien-Startups «Republik». Er ...
Mehr

Constantin Seibt (1966) ist Journalist und Mitbegründer des Medien-Startups «Republik». Er brach ein Germanistikstudium in Zürich ab, wo er bei der Studierendenzeitung «ZS» in den Journalismus einstieg. Später arbeitete er für die Wochenzeitung «WoZ» und den «Tages-Anzeiger». Sein Interesse gilt der Verstrickung von Politik und Wirtschaft. Für seine Reportagen zum Swissair-Prozess erhielt er 2008 den Zürcher Journalistenpreis. 2015 erschien sein Buch «Deadline» über das Handwerk des Schreibens.


Markus Somm

Markus Somm (1965) hat in München, Bielefeld und Zürich Geschichte und in Harvard Politikwissenschaft ...
Mehr

Markus Somm (1965) hat in München, Bielefeld und Zürich Geschichte und in Harvard Politikwissenschaft studiert. Seit gut fünfzehn Jahren schreibt er über Schweizer Innenpolitik und Zeitgeschichte, zuerst für den Zürcher Tages-Anzeiger, unter anderem als Bundeshauskorrespondent in Bern, dann für die Weltwoche. Heute führt er als Chefredaktor die Basler Zeitung. Seit Frühjahr 2014 ist er auch ihr Verleger.


Simonetta Sommaruga


Marcel Stalder

Marcel Stalder (1970) ist CEO und Mitglied des Verwaltungsrats von EY Schweiz, einem führenden ...
Mehr

Marcel Stalder (1970) ist CEO und Mitglied des Verwaltungsrats von EY Schweiz, einem führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen. Er begann seine Karriere mit einer kaufmännischen Lehre in einer Grossbank, studierte Betriebswirtschaft und machte sein Diplom zum Wirtschaftsprüfer in den USA. Er hat weitreichende Erfahrung in der Leitung von komplexen, globalen Beratungsprojekten und als Leiter von nationalen und internationalen Prüfungsmandaten.


Benjamin Sterbenz

Benjamin Sterbenz (1978) ist seit 2014 Chefredakteur Golem.de. Das deutsche Onlinemagazin hat seine Leser ...
Mehr

Benjamin Sterbenz (1978) ist seit 2014 Chefredakteur Golem.de. Das deutsche Onlinemagazin hat seine Leser zunächst gebeten, Adblocker zu deinstallieren. Weil das nicht funktioniert hat, bietet das Magazin heute ein werbefreies Abonnement an – gegen Bezahlung. Zuvor war Sterbenz tätig für das österreichische Portal Futurezone.at. Er ist ein erfahrener Digitaljournalist und kennt die kontroverse Geschichte der Onlinewerbung und der Blocker- Technologie. Sterbenz hat Theater-, Film- und Medienwissenschaften, Publizistik sowie Geschichte in Wien und Utrecht studiert.


Matthias Strasser

Matthias Strasser (1991) ist Präsident von Junge Journalisten Schweiz. Der Verband versteht sich als Netzwerk- ...
Mehr

Matthias Strasser (1991) ist Präsident von Junge Journalisten Schweiz. Der Verband versteht sich als Netzwerk- und Ausbildungsplattform für Journalisten U30. Seit 2015 arbeitet Strasser als Redaktor für das Bundeshaus-Radio.


Jean-Luc Vez

Jean-Luc Vez (1957) ist Mitglied des Verwaltungsausschusses des WEF, wo er für die operative Sicherheit sowie ...
Mehr

Jean-Luc Vez (1957) ist Mitglied des Verwaltungsausschusses des WEF, wo er für die operative Sicherheit sowie für strategisch-sicherheitspolitische Themen zuständig ist. Er hat an der Universität Fribourg in Rechtswissenschaften promoviert und begann 1986 seine Karriere beim Bund. Von 1996 bis 2000 war er Vizedirektor des Bundesamts für Polizei (Fedpol) und Leiter der Hauptabteilung Recht und Datenschutz. Von 2000 bis 2014 stand er dem Fedpol als Direktor vor.


Peter Wanner

AZ Medien

Peter Wanner ist Verleger und Verwaltungsratspräsident der AZ Medien. Im Alter von 50 Jahren übernahm er ...
Mehr

Peter Wanner ist Verleger und Verwaltungsratspräsident der AZ Medien. Im Alter von 50 Jahren übernahm er das Medienunternehmen von seinem Vater Otto, das 1996 durch die Fusion der Aargauer Tagblatts mit dem Badener Tagblatt seine heutige Form erhielt. Zu seinen wichtigsten unternehmerischen Schritten gehört die Erweiterung um zahlreiche Regionalzeitungen, die Lancierung des «Sonntag», der Kauf der Sender «Tele Züri» und «Tele Bärn», die Expansion nach Basel sowie die Gründung von «Watson».


Viktoria Weber

Viktoria Weber (1987) ist seit 2014 Redakteurin beim Onlineportal Watson und in der Redaktion zuständig ...
Mehr

Viktoria Weber (1987) ist seit 2014 Redakteurin beim Onlineportal Watson und in der Redaktion zuständig für Native Advertisement. Zuvor arbeitete sie als Community-Redaktorin bei 20 Minuten. Viktoria Weber hat am MAZ einen Master in Journalismus erlangt. Zuvor studierte sie Deutsche Sprachwissenschaft und Franko-Media an den Universitäten von Freiburg im Breisgau und Paris.


Susanne Wille

Susanne Wille (1974) ist seit 2001 Journalistin und Moderatorin für SRF. Sie studierte Journalistik, ...
Mehr

Susanne Wille (1974) ist seit 2001 Journalistin und Moderatorin für SRF. Sie studierte Journalistik, Geschichte und Anglistik in Fribourg, Zürich und Edinburgh. Von 2001 bis 2011 moderierte sie die Sendung «10vor10» und kehrte 2017 dorthin zurück. Dazwischen arbeitete sie unter anderem als Bundeshaus-Korrespondentin und für die «Rundschau».


Thomas Williams

Thomas Williams (1962) ist Leiter des des Büros des Nachrichtenportals «Breitbart» in Rom und ...
Mehr

Thomas Williams (1962) ist Leiter des des Büros des Nachrichtenportals «Breitbart» in Rom und Professor für philosophische Ethik am Römer Campus der Duquesne University, Pittsburgh. Er hat am Päpstliches Athenaeum Regina Apostolorum in Rom in Theologie promoviert und dort 2001 bis 2008 als Dekan der Theologie geamtet. Er hat verschiedene amerikanische und britische Medien bezüglich des Vatikans beraten und hat 15 Bücher und über 2200 Artikel publiziert.



SwissMediaForum 2016


Martin Boudot

Martin Boudot (1985) ist Journalist und investigativer Dokumentarfilmer. Nach seinem Abschluss an der ...
Mehr

Martin Boudot (1985) ist Journalist und investigativer Dokumentarfilmer. Nach seinem Abschluss an der Journalistenschule von Tours (EPJT) bildete er sich an der University of Northern Colorado zum Videojournalisten weiter. Danach trat er beim US-Fernsehsender ABC News ein. 2009 wechselte er zur Agentur Premières Lignes Télévision, wo er seither Dokumentationen für France Télévisions, Canal+ sowie für Arte realisiert hat. Boudot hat in seiner Arbeit eine Vielzahl von Ereignissen behandelt, unter anderem in Gabun, Ägypten, Kongo, Tunesien und China.


Roger de Weck

SRG SSR

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach ...
Mehr

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach dem Wirtschaftsstudium an der Hochschule St. Gallen schrieb er für die Tribune de Genève, die Weltwoche und die Zeit. Von 1992 bis 1997 war er Chefredaktor des Tages-Anzeigers und Mitglied der Tamedia- Unternehmensleitung, danach Chefredaktor der Zeit. Von 2001 bis 2010 wirkte de Weck als Publizist in Berlin und Zürich und moderierte die SRF-Fernsehsendung «Sternstunde Philosophie». Er ist Ehrendoktor der Universitäten


John Della Volpe

Harvard Institute of Politics

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität ...
Mehr

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität sowie Gründer und CEO von SocialSphere, einem Unternehmen, das auf die Analyse von Big Data und Social Media spezialisiert ist. Er gilt als Autorität in der Untersuchung von globalen Stimmungslagen, Meinungen und Einflussmöglichkeiten, insbesondere im Bereich der Millennials und im Zeitalter der digitalen und sozialen Medien. Della Volpe hat Regierungen, Konzernchefs, Generäle, Athleten sowie Entertainer beraten und Social-Media-Analysetools für Organisationen und Unternehmen entwickelt.


Veit Dengler

NZZ

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher ...
Mehr

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher verfügt über akademische Abschlüsse der Kennedy School of Government der Harvard-Universität und der Wirtschaftsuniversität Wien. In seiner Karriere hatte er nach seiner Zeit bei Procter & Gamble verschiedene Führungspositionen bei McKinsey, T-Mobile und Dell inne. Während sieben Jahren war Veit Dengler beim Technologieanbieter Dell tätig, wo er den Geschäftsbetrieb in 32 Ländern in Ost- und Zentraleuropa verantwortete. 2012 arbeitete er als Senior Vice President des internationalen Geschäftsbereichs für Groupon.


Kai Diekmann

Kai Diekmann (1964) ist seit Anfang 2016 Herausgeber der Bild-Zeitung. Zuvor war er fünfzehn Jahre lang deren ...
Mehr

Kai Diekmann (1964) ist seit Anfang 2016 Herausgeber der Bild-Zeitung. Zuvor war er fünfzehn Jahre lang deren Chefredaktor. Nach Abitur und Militärdienst stieg Diekmann als Volontär bei Axel Springer ein. 1987 wurde er Parlamentskorrespondent für Bild in Bonn, 1989 Chefreporter der Bunten in München. Nach kurzem Einsatz bei der Berliner Zeitung wurde Diekmann stellvertretender Chefredaktor und Leiter Politik bei der Bild-Zeitung. Von 1998 bis 2001 war er Chefredaktor der Welt am Sonntag. 2012/2013 entwickelte Diekmann im Silicon Valley Ideen für das digitale Wachstum bei Axel Springer.


Stéphane Foucart

Stéphane Foucart (1973) Nach akademischen Abschlüssen an den Universitäten Paris und Lille ...
Mehr

Stéphane Foucart (1973) Nach akademischen Abschlüssen an den Universitäten Paris und Lille (Mathematik, Physik und Journalismus) arbeitete Stéphane Foucart zuerst als unabhängiger Journalist für diverse Magazine. Seit dem Jahr 2000 ist er als Wissenschaftsjournalist bei Le Monde tätig und gewann in diesem Bereich auch schon verschiedene Preise.


Philipp Gmür

Philipp Gmür (1963) ist seit 2003 CEO der Helvetia Schweiz und Mitglied der Geschäftsleitung der ...
Mehr

Philipp Gmür (1963) ist seit 2003 CEO der Helvetia Schweiz und Mitglied der Geschäftsleitung der Helvetia-Gruppe. Nach dem Studium der Rechte (Dr. iur. und LL. M.) erwarb er das Anwaltspatent. In Harvard absolvierte er das Advanced Management Program. Nach Einsätzen als Anwalt und in der Verwaltung arbeitete Gmür als Sekretär am Luzerner Obergericht. 1993 stiess er zur Helvetia. Ab 1995 war er Generalagent in Luzern, ab 2000 Leiter Vertrieb und Geschäftsleitungsmitglied der Helvetia Schweiz. Gmür ist Vorsitzender des Ausschusses Campaigning des Schweizerischen Versicherungsverbands SSV.


Daniel Graf

Daniel Graf (1974) ist seit Ende 2015 Leiter Marketplace beim Fahrtenvermittler Uber in San Francisco. Der ...
Mehr

Daniel Graf (1974) ist seit Ende 2015 Leiter Marketplace beim Fahrtenvermittler Uber in San Francisco. Der gebürtige Schweizer studierte zunächst an der Hochschule für Technik in Buchs SG und bildete sich dann in den USA zum Computertechniker weiter. In der Schweiz war er vier Jahre bei der Leica AG angestellt. Es folgten Jobs bei Philips und 2005 die Gründung der Plattform Kyte. Zwischen 2011 und 2014 wirkte Graf für Google Maps. Bevor Graf zu Uber stiess, beriet er europäische Firmen hinsichtlich ihrer US-Strategie und war kurzzeitig bei Twitter beschäftigt.


Richard Gutjahr

Richard Gutjahr (1973) ist freier Mitarbeiter der ARD und moderiert beim Bayerischen Rundfunk und beim ...
Mehr

Richard Gutjahr (1973) ist freier Mitarbeiter der ARD und moderiert beim Bayerischen Rundfunk und beim Westdeutschen Rundfunk. Er ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München. Gutjahr schreibt für die Rheinische Post, den Berliner Tagesspiegel und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. 2006 wurde er mit dem Ernst-Schneider-Preis für Wirtschaftsjournalismus ausgezeichnet. Zeit Online kürte ihn 2011 zum Netzjournalisten des Jahres, das Medium Magazin zum Journalisten des Jahres in der Kategorie Newcomer. Seit Anfang 2014 berät Gutjahr das Start-up LaterPay bei der Entwicklung neuer Bezahlmodelle für den Journalismus.


Doris Leuthard

Medienministerin

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement ...
Mehr

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement übernahm. 2010 wechselte sie zum Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). Im Jahr 2010 amtete sie als Bundespräsidentin. Nach dem Studium der Rechte und der Ausbildung zur Anwältin war sie im aargauischen Freiamt in einer Anwaltspraxis tätig. Leuthards politische Karriere begann 1993 als Schulrätin des Bezirks Muri AG. 1997 folgte die Wahl in den Aargauer Grossen Rat, 1999 in den Nationalrat. Von 2004 bis 2006 war Leuthard Präsidentin ihrer Partei, der CVP.


Michael Marti

Michael Marti (1966) ist Leiter Digital beim Tages-Anzeiger und bei den deutschsprachigen Newsnet-Titeln sowie ...
Mehr

Michael Marti (1966) ist Leiter Digital beim Tages-Anzeiger und bei den deutschsprachigen Newsnet-Titeln sowie Mitglied der Chefredaktion. Er studierte in Zürich Germanistik, Publizistik und Geschichte und schloss 1992 mit einer Arbeit über die «Babyficker-Debatte» ab. Marti war Mitglied der Chefredaktion von Facts und Redaktor bei der NZZ am Sonntag. Im Jahr 2003 gewann er den Zürcher Journalistenpreis. 2008 war Marti stellvertretender Chefredaktor im Gründerteam von Newsnet, dem Zusammenschluss der Onlineredaktionen von Tages- Anzeiger, Berner Zeitung, Basler Zeitung und Der Bund.


Max Rheiner

Max Rheiner (1972) ist seit 2015 Leiter des Master-Studiengangs Interaction Design an der Zürcher Hochschule ...
Mehr

Max Rheiner (1972) ist seit 2015 Leiter des Master-Studiengangs Interaction Design an der Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK), wo er seit 2006 unterrichtet. Nach einer Lehre als Elektroniker und Anstellungen als Software-Entwickler studierte er an der ZHdK Neue Medien. Rheiner lehrt hauptsächlich in den Themenfeldern Embodied Interaction und Physical Computing. Er war massgeblich am Aufbau des Physical-Computing-Labors beteiligt. Neben seiner Lehrtätigkeit ist Max Rheiner auch freischaffender Künstler, der seine Installationen an Festivals und in Museen präsentiert.


Susanne Ruoff

Susanne Ruoff (1958) ist Konzernleiterin der Schweizerischen Post. Die gebürtige Zürcherin war zuerst ...
Mehr

Susanne Ruoff (1958) ist Konzernleiterin der Schweizerischen Post. Die gebürtige Zürcherin war zuerst Primarlehrerin, dann folgten Ökonomiestudium, MBA, Weiterbildungen in Paris und St. Gallen. Danach machte sie Karriere bei IBM Schweiz, wo sie rund zwanzig Jahre tätig war, unter anderem in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Dienstleistungsgeschäft. Zuletzt war Ruoff bei IBM Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für Global Technology Services. Ab 2009 führte sie die British Telecom Schweiz. Per 1. September 2012 wurde sie zur Konzernchefin der Post ernannt, mit 62 000 Angestellten der zweitgrösste Arbeitgeber der Schweiz.


Alan Rusbridger

Alan Rusbridger (1953) war von 1995 bis 2015 Chefredaktor und Herausgeber der britischen Tageszeitung The ...
Mehr

Alan Rusbridger (1953) war von 1995 bis 2015 Chefredaktor und Herausgeber der britischen Tageszeitung The Guardian. Er wurde in der britischen Kolonie Nordrhodesien geboren und siedelte mit fünf Jahren nach England um. Nach dem Studium der englischen Philologie an der Universität Cambridge schrieb er für die Cambridge Evening News. 1979 stiess er erstmals zum Guardian. Nach Einsätzen als Fernsehkritiker beim Observer und als Washington-Korrespondent bei der Londoner Daily News kehrte er 1988 zum Guardian zurück, wo er früh die Entwicklung der Online-Ausgabe vorantrieb.


Urs Schaeppi

Urs Schaeppi (1960) ist CEO der Swisscom. Er verfügt sowohl über einen technischen (Ingenieur ETH) als ...
Mehr

Urs Schaeppi (1960) ist CEO der Swisscom. Er verfügt sowohl über einen technischen (Ingenieur ETH) als auch über einen betriebswirtschaftlichen Studienabschluss (Ökonomie HSG). Seine Laufbahn startete er bei der Papierfabrik Biberist. 1998 wechselte er zur Swisscom, wo er zuerst Leiter Commercial Business bei Swisscom Mobile war. 2006 wurde er Mitglied der Konzernleitung. Bevor Schaeppi 2013 CEO wurde, leitete er das Grosskundengeschäft des Telekom-Unternehmens. Schaeppi ist Mitglied des Steuerungsausschusses von Digital Zurich 2025 und Verwaltungsrat der Schweizerisch-Amerikanischen Handelskammer.


Gerhard Schröder

Gerhard Schröder (1944) ist ehemaliger deutscher SPD-Politiker. Von 1998 bis 2005 war er deutscher ...
Mehr

Gerhard Schröder (1944) ist ehemaliger deutscher SPD-Politiker. Von 1998 bis 2005 war er deutscher Bundeskanzler und von 1999 bis 2004 Vorsitzender der SPD. Schröder liess sich zum Rechtsanwalt ausbilden und war Partner in einer Anwaltskanzlei in Hannover. Seine Politkarriere begann Schröder bei den Jungsozialisten. Von 1980 bis 1986 war er Abgeordneter im Bundestag, ab 1990 Ministerpräsident Niedersachsens. Seit 2005 ist Schröder wieder als Anwalt tätig sowie als Vorsitzender des Aktionärsausschusses der Nord-Stream-Pipeline zum Transport von russischem Erdgas nach Deutschland.


Eva Schulz

Eva Schulz ist freie Journalistin und Moderatorin. Sie hat in Friedrichshafen Kommunikation, Kultur und ...
Mehr

Eva Schulz ist freie Journalistin und Moderatorin. Sie hat in Friedrichshafen Kommunikation, Kultur und Wirtschaft studiert und ihre Abschlussarbeit über Innovationsverhinderung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen geschrieben. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Duke University in Durham, North Carolina, absolvierte sie ein Masterprogramm in Urban Studies. Schulz schrieb Kolumnen für Jetzt.de und Zeit Campus und entwickelte die deutsche Ausgabe von Wired mit. Das Medium Magazin zählte sie 2009 zu den «Top 30 bis 30». Schulz erprobt, wie man mit Social Media Geschichten erzählen und Wissen vermitteln kann.


Marcel Stalder

Marcel Stalder (1970) ist CEO und Mitglied des Verwaltungsrats von EY Schweiz, einem führenden ...
Mehr

Marcel Stalder (1970) ist CEO und Mitglied des Verwaltungsrats von EY Schweiz, einem führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen. Er begann seine Karriere mit einer kaufmännischen Lehre in einer Grossbank, studierte Betriebswirtschaft und machte sein Diplom zum Wirtschaftsprüfer in den USA. Er hat weitreichende Erfahrung in der Leitung von komplexen, globalen Beratungsprojekten und als Leiter von nationalen und internationalen Prüfungsmandaten.


Pietro Supino

Tamedia

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner ...
Mehr

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner Führung entwickelte sich Tamedia mit der Übernahme von Espace Media und Edipresse Suisse und von Digitalplattformen wie JobCloud und Ricardo zur grössten Mediengruppe der Schweiz. Nach einem Rechts- und Ökonomiestudium in St. Gallen erwarb Pietro Supino einen Master an der London School of Economics and Political Sciences und das Zürcher Anwaltspatent. 2006 besuchte er die Columbia School of Journalism in New York, deren Board of Visitors er seit 2012 angehört.


Marc Walder

Ringier

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren ...
Mehr

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren als Tennisprofi begann Walder 1991 an der Ringier-Journalistenschule. Später wurde er stellvertretender Chefredaktor des SonntagsBlick und Sportchef der Blick-Gruppe. 2000 wurde er Chefredaktor der Schweizer Illustrierten. Ab 2007 amtete Walder als Chefredaktor des SonntagsBlick und übernahm die publizistische Leitung der Blick-Gruppe. Ab September 2008 war Marc Walder CEO von Ringier Schweiz und Deutschland sowie Mitglied der Ringier- Konzernleitung.



SwissMediaForum 2015


Bendrit Bajra

youtube-Star


Matthias Döpfner

Axel Springer


Bernd Girod

Brown Institute for Media Inovation


Ueli Maurer

Verteidigungsminister


Hubert Seipel

TV-Journalist, Deutschland


Brian Sullivan

Sky Deutschland


Eric Tveter

upc cablecom


Bakel Walden

SRF



SwissMediaForum 2014


Stefan Baron

Ex-Kommunikationschef Deutsche Bank


Wolfgang Büchner

Der Spiegel


Veit Dengler

NZZ

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher ...
Mehr

Veit Dengler (1968) ist seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe. Der gebürtige Österreicher verfügt über akademische Abschlüsse der Kennedy School of Government der Harvard-Universität und der Wirtschaftsuniversität Wien. In seiner Karriere hatte er nach seiner Zeit bei Procter & Gamble verschiedene Führungspositionen bei McKinsey, T-Mobile und Dell inne. Während sieben Jahren war Veit Dengler beim Technologieanbieter Dell tätig, wo er den Geschäftsbetrieb in 32 Ländern in Ost- und Zentraleuropa verantwortete. 2012 arbeitete er als Senior Vice President des internationalen Geschäftsbereichs für Groupon.


Clarissa Haller

ABB


Jim Impoco

Newsweek


Scott Lamb

Buzzfeed


Doris Leuthard

Medienministerin

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement ...
Mehr

Doris Leuthard (1963) wurde 2006 in den Schweizer Bundesrat gewählt, wo sie das Volkswirtschaftsdepartement übernahm. 2010 wechselte sie zum Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). Im Jahr 2010 amtete sie als Bundespräsidentin. Nach dem Studium der Rechte und der Ausbildung zur Anwältin war sie im aargauischen Freiamt in einer Anwaltspraxis tätig. Leuthards politische Karriere begann 1993 als Schulrätin des Bezirks Muri AG. 1997 folgte die Wahl in den Aargauer Grossen Rat, 1999 in den Nationalrat. Von 2004 bis 2006 war Leuthard Präsidentin ihrer Partei, der CVP.


Edwy Plenel

mediapart


Thomas Sterchi

Gründer jobs.ch


Christoph Tonini

Tamedia


Marc Walder

Ringier

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren ...
Mehr

Marc Walder (1965) ist seit April 2012 CEO der Ringier AG und Vorsitzender des Group Executive Board. Nach acht Jahren als Tennisprofi begann Walder 1991 an der Ringier-Journalistenschule. Später wurde er stellvertretender Chefredaktor des SonntagsBlick und Sportchef der Blick-Gruppe. 2000 wurde er Chefredaktor der Schweizer Illustrierten. Ab 2007 amtete Walder als Chefredaktor des SonntagsBlick und übernahm die publizistische Leitung der Blick-Gruppe. Ab September 2008 war Marc Walder CEO von Ringier Schweiz und Deutschland sowie Mitglied der Ringier- Konzernleitung.


Axel Wüstmann

AZ Medien



SwissMediaForum 2013


Josef Ackermann

Zurich


Johanna Blakley

University of Southern California


Wolfgang Blau

The Guardian online


Ariane Dayer

Le Matin Dimanche


Philip Evans

Boston Consulting Group


Markus Gross

ETH Zürich, Forschungszentrum Walt Disney


Othmar Hitzfeld

Nationaltrainer


Jan-Eric Peters

Chefredakteur Welt-Gruppe


Bruno Pfister

Swiss Life


Stefan Plöchlinger

Chefredakteur sueddeutsche.de


Pietro Supino

Tamedia

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner ...
Mehr

Pietro Supino (1965) ist seit 2007 Verleger und Verwaltungsratspräsident von Tamedia. Unter seiner Führung entwickelte sich Tamedia mit der Übernahme von Espace Media und Edipresse Suisse und von Digitalplattformen wie JobCloud und Ricardo zur grössten Mediengruppe der Schweiz. Nach einem Rechts- und Ökonomiestudium in St. Gallen erwarb Pietro Supino einen Master an der London School of Economics and Political Sciences und das Zürcher Anwaltspatent. 2006 besuchte er die Columbia School of Journalism in New York, deren Board of Visitors er seit 2012 angehört.


Tobias Trevisan

Frankfurter Allgemeine Zeitung


Peter Wanner

AZ Medien

Peter Wanner ist Verleger und Verwaltungsratspräsident der AZ Medien. Im Alter von 50 Jahren übernahm er ...
Mehr

Peter Wanner ist Verleger und Verwaltungsratspräsident der AZ Medien. Im Alter von 50 Jahren übernahm er das Medienunternehmen von seinem Vater Otto, das 1996 durch die Fusion der Aargauer Tagblatts mit dem Badener Tagblatt seine heutige Form erhielt. Zu seinen wichtigsten unternehmerischen Schritten gehört die Erweiterung um zahlreiche Regionalzeitungen, die Lancierung des «Sonntag», der Kauf der Sender «Tele Züri» und «Tele Bärn», die Expansion nach Basel sowie die Gründung von «Watson».



SwissMediaForum 2012


Jill Abramson

New York Times


Katharina Borchert

Spiegel Online


Roger de Weck

SRG SSR

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach ...
Mehr

Roger de Weck (1953) ist seit 2011 Generaldirektor der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft (SRG). Nach dem Wirtschaftsstudium an der Hochschule St. Gallen schrieb er für die Tribune de Genève, die Weltwoche und die Zeit. Von 1992 bis 1997 war er Chefredaktor des Tages-Anzeigers und Mitglied der Tamedia- Unternehmensleitung, danach Chefredaktor der Zeit. Von 2001 bis 2010 wirkte de Weck als Publizist in Berlin und Zürich und moderierte die SRF-Fernsehsendung «Sternstunde Philosophie». Er ist Ehrendoktor der Universitäten


John Della Volpe

Harvard Institute of Politics

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität ...
Mehr

John Della Volpe ist Umfrageleiter des Instituts für Politikwissenschaft der Harvard- Universität sowie Gründer und CEO von SocialSphere, einem Unternehmen, das auf die Analyse von Big Data und Social Media spezialisiert ist. Er gilt als Autorität in der Untersuchung von globalen Stimmungslagen, Meinungen und Einflussmöglichkeiten, insbesondere im Bereich der Millennials und im Zeitalter der digitalen und sozialen Medien. Della Volpe hat Regierungen, Konzernchefs, Generäle, Athleten sowie Entertainer beraten und Social-Media-Analysetools für Organisationen und Unternehmen entwickelt.


Eva Dichand

Heute Österreich


Joschka Fischer

Ex-Aussenminister Deutschland


Teo Gheorgiu

Pianist


Peter Hogenkamp

NZZ


Harry Hohmeister

Swiss


Pius Knüsel

Pro Helvetia


Gerd Leonhard

Futurologe


Miriam Meckel

Universität St. Gallen


Urs Rohner

Credit Suisse


Madeleine von Holzen

Tamedia


Peter Wälty

Newsnet/Tages-Anzeiger


Annabelle Yu Long

CEO Bertelsmann China



SwissMediaForum 2011


Peter Barron

Google


Christoph Bauer

AZ Medien


Stephen Dunbar-Johnson

International Herald Tribune


Andrew Gowers

Ex-Kommunikationschef Lehmann Brothers und BP


Lars Hinrichs

Xing


Urs Hügli

homegate.ch


Dominik Kaiser

TV 3+


Martin Kall

Tamedia


Heinz Karrer

Axpo Holding AG


Melinda Nadj Abonji

Deutsche Buchpreis Trägerin


Jeannine Pilloud

Personenverkehrschefin SBB


Thilo Sarrazin


Johann Schneider-Ammann

Wirtschaftsminister


Albert P. Stäheli

NZZ-Gruppe


Christian Unger

Ringier


Michael Voss

Ringier